Die Zusammenarbeit zwischen dem zdi-Netzwerk MINT.REgio in Marl und dem Städtischen Gymnasium Herten wurde im Schuljahr 2013/14 durch den Abschluss eines Kooperationsvertrags gefestigt.

Das zdi-Netzwerk MINT.REgio in Marl ermöglicht durch die Einladung der in den Schulen der Region für MINT verantwortlichen Lehrer zu regelmäßigen Treffen den Austausch mit anderen Schulen. An diesen Treffen nimmt ein Vertreter unserer Schule seit dem Schuljahr 2011/12 regelmäßig teil. Auf diese Weise werden der Informationstransfer und die Vernetzung der an MINT interessierten Schulen und Unternehmen in besonderer Weise gefördert. Wir profitieren dabei von den Erfahrungen der Schulen, die die Förderung der MINT-Fächer schon längere Zeit in den Blick genommen haben.

Darüber hinaus können wir das Angebot des zdi-Netzwerks MINT.REgio nutzen und Experimentierkoffer für Schülerübungen zu ausgewählten Themen, wie z. B. den Themen „Windenergie“ oder „Brennstoffzellen“ ausleihen. Die Anschaffung dieser Materialien kann nicht von einer einzelnen Schule finanziert werden. Die Schüler werden auf diese Weise mit neuen Technologien vertraut und können aktiv forschen.

Das zdi-Netzwerk MINT.REgio unterstützt uns ferner bei der Planung und Durchführung von Exkursionen. Folgende Exkursionen sind zurzeit fest vereinbart:

  • Mit Magnetismus und Elektromotor (Hochschule Bochum, Jahrgangsstufe 8, Physik)
  • Dem Kalk auf der Spur (RUB, Jahrgangsstufe 9, Chemie)
  • Ein Blaues Wunder erleben (RUB, Chemiekurse der Jahrgangsstufe EF)
  • Gen-Food oder nicht? (RUB, Biologie Leistungskurse der Jahrgangsstufe Q2)

Die Leistungskurse Physik besuchen die TU Dortmund um den Teilchenbeschleuniger zu besichtigen und an Physikvorlesungen teilzunehmen. Diese Exkursionen werden leider nicht mehr von der zdi-Initiative gefördert.

Der Leistungskurs Chemie besucht die Schülerlabore der Universitäten Bochum und Wuppertal.

Im MINT-Bereich soll die Zusammenarbeit der Hertener Schulen durch zwei Projekte gestärkt werden. Die Deutsche Telekom Stiftung unterstützt in diesem Bereich das MINTeinander-Projekt. Das Städtische Gymnasium gehört dem Kooperationsverbund Herten an und die Lehrer/-innen nehmen an entsprechenden Fortbildungen teil.

Die im November 2015 erstmalig am Städtischen Gymnasium Herten durchgeführte Herbstakademie richtet sich speziell an Grundschüler/-innen der Jahrgangsstufe vier, welche sich gerne mit naturwissenschaftlichen sowie technischen Fragestellungen und Problemen auseinandersetzen. Zur Herbstakademie werden nach Absprache mit den Grundschullehrer/-innen ca. 40 Grundschüler/-innen eingeladen. An einem Wochenende experimentieren die Schüler/-innen in den Räumen des Gymnasiums und erforschen naturwissenschaftliche Phänomene.